Freitag, 5. Juni 2009

Früher.



Meine Mutter.



"Zukunftsangst.
Ist es nicht das was uns alle hier beschäftigt?
Die Angst vor der Zukunft.
Ich habe sie. Ich weiß nicht ob du sie hast, oder du?
Aber wir wissen doch alle, dass die alte Metapher schon lange nicht mehr stimmt.
Es ist Zeit für ein neues Bild.
Denn wir stehen in der Wüste und wir werden verdursten, wenn das so weiter geht.
Diese Dürre, in der wir uns befinden schreit nach Eigeninitiative - nach echten Träumen - euren Träumen.
Zukunftsangst. Nichts wofür man sich schämen muss – außer man resigniert.
Streiten, kämpfen, glauben, hoffen - lohnt sich eben doch nur für den einen Traum - den eigenen."




Ich weiß nicht ob früher alles besser war. Aber es gab Retrotapeten, Kniestrümpfe und Käseigel.

Kommentare:

daniela hat gesagt…

Großartig. Könnte aus meinem Familienalbum sein - allerdings wären die Haare schwarz statt blond.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir die gleiche Tapete hatten. hahaha

Natalie hat gesagt…

waaahnsinn, wie ähnlich ihr euch seht :)

Kathy hat gesagt…

hahaha, der käseigel ist spitze!

Anonym hat gesagt…

Sehr schöne Worte und so wahr! Ich finde die Pupertät ist nichts gegen die Jahre zwischen 20 und 25! Zukunftsängste sind allgegenwärtig. Super Blog-Seite übrigens.

Anonym hat gesagt…

Meine Blogseite ist übrigens www.commissioningasymphony.blogspot.com
Schau doch mal rein.......

Fanfarella hat gesagt…

ich denke, dass mit dem wort zukunftsangst zu sehr herumgeworfen wird. wir wissen zwar alle nicht, was uns die zukunft tatsächlich bringt, aber das gleich zukunftsangst zu nennen, finde ich voreilig. da gehört schon viel mehr dazu und ich hoffe doch, dass nicht ALLE unter dieser angst leiden!

würde man den pony glätten, wär es sogar eine trendfrisur :) ach, es kommt wirklich alles wieder.

Alena hat gesagt…

Hach, wie ähnlich ihr euch doch seid!
Ehrliche Worte & tolle Bilder!

Eudaemonia hat gesagt…

Wie wahr, wie wahr. Allerdings gibt es alle von dir aufgezählten Dinge heute immer noch.

lg

nora maryll hat gesagt…

ja du hast recht. solange man nicht resigniert... wirklich eine verblüffende ähnlichkeit. und ja, früher gab es retrotapeten, die zeiten müssen sich einfach besser angefühlt haben.

Kellerkind. hat gesagt…

zwei wunderhübsche frauen, du und deine mama :)
& ja.. die zukunftsangst - die kenne ich auch nur zu gut.

puenktchen hat gesagt…

deine Mama sieht dir so ähnlich.
ich will auch so eine Tapete,die find ich so gut!

Lexie P. hat gesagt…

Du siehst deiner Mutter total ähnlich, vor allem die Augen. Und ich denke auch, dass diese Zukunftsängste auch heute noch existieren.

Luisa hat gesagt…

bin nicht auf y-style, würd nur gerne mitraten. deine mum ist 34-36 jahre alt auf den pics, hab ich recht?
retro sind die tapeten ja nicht, die waren damals ja gegenwart
toller blog!!!!
kisses