Mittwoch, 22. April 2009

This song is about picking up people... in bars.

Anna Ternheim ist eine schwedische Sängerin, die einfach anders ist. Bei dem momentanen Hype um Lykke Li und Co könnte man meinen, sie würde nicht ohne schillerndes Tamtam auskommen. Doch bei ihrem Konzert gestern, im Stuttgarter Theaterhaus, konnte Anna wieder ein mal beweisen, dass die Eleganz in Person eben doch schlicht schwarz und Doc Martens trägt.









Es war ein echtes Erlebnis und hat sich gelohnt. Neben zahlreichen Zugaben wurde ein breiter Querschnitt durch die Diskografie gespielt. Experimentiell mit einem Sägeblatt interpretiert oder ganz klassisch mit Chello und Co!

Wenn ihr die Chance habt, hingehen!

Kommentare:

frau meier hat gesagt…

ich find sie auch klasse und würde sie unglaublich gerne live sehen.

Berker hat gesagt…

i don't know how i ended up here, but thanks for the recommendation. didn't know her before, but she sounds really nice...

Nostalgic girl commissioning a symphony hat gesagt…

Ich hab sie auch live gelesen. Allerdings in München. Bin schon seit Jahren ein großer Fan von ihr. Sie ist toll.